Aktuelles rund um den TV 1894 Simmershausen e.V.

Der TV Simmershausen bietet  ab dem 07.09.2021 einen

neuen 10 wöchigen  Zumbakurs an.

Zumba bedeudet sich nach lateinamerikanischen Rhythmen (Merengue, Salsa, Cumbia) mit Aerobicelementen zu bewegen.  Nach kurzer Einführung erlernt man schnell die Choreographie und die Körperfitness steigt.

Beim Zumba steht der Spaß und  den Alltag vergessen an 1. Stelle!!

Hast du Lust ? Dann komm am

07.09.2021   um 20.30 Uhr in die Sporthalle  der Grundschule Simmershausen

vergiß Sportklamotten, Getränk und ein Handtuch (du wirst ins schwitzen kommen) nicht.

Bei Fragen gerne an

05673-9219957

Sandra Kouril (liz. Zumbatrainerin)

CO-TRAINER/IN UND TORHÜTERIN FÜR DIE SAISON 21/22 GESUCHT

Nach langer Pandemie-Pause kann nun das gemeinsame Training innen und außen endlich wieder stattfinden.
Und auch der Beginn der neuen Saison steht mit Ende Oktober bereits fest.

Zwei Dinge, die uns (Damen II – Bezirksklasse B) noch zu unserem Glück fehlen:

  1. VERSTÄRKUNG FÜR UNSEREN TRAINER in Form einer/s Co-Trainerin/Co-Trainers.

Hast Du Lust, eine junge, sympathische und motivierte Mannschaft zu trainieren? Dann bist Du hier genau richtig!
 

  1. EINE TORHÜTERIN, die unser tolles Team vervollständigt.

Überleg nicht lang, Du könntest nämlich SOFORT anfangen!

Trainiert wird übrigens dienstags von 19:00 – 20:30 Uhr in der Sporthalle Simmershausen und donnerstags von 19:00 – 20:30 Uhr in der Emil-Junghenn-Halle in Wolfsanger.

Für mehr Infos oder eine Anmeldung zum Probetraining sende mir gern eine Nachricht. Wir freuen uns drauf! 

Jennifer Schäfer
Email: j.schaefer@hsg-fuwo.de

Aktuelle CORONA Regelungen (Stand 24.08.2021)

 

Das Thema Corona lässt uns nicht los.

 

Da der Landkreis Kassel deutlich über dem Inzidenzwert von 35 und seit mehreren Tagen leider auch über 50 liegt, ist der Neustart im Sport nach den Ferien mit erneuten Einschränkungen verbunden.

 

Sport ist weiterhin möglich, aber unter Einschränkungen.

 

Es gelten z. Zt. folgende Regeln:

 

Inzidenz über 35

Es gilt die 3GRegel – Zutritt nur für geimpfte, genesene oder getestete Personen

  • beim Einlass in die Innenräume von Kultur und Freizeiteinrichtungen sowie in die Innenräume von Sportstätten wie Fitnessstudios, Hallenbäder undl Sporthallen. Gilt nicht für den Spitzen und Profisport.

Inzidenz über 50

  • Generelle Pflicht zu medizinischen Masken in Gedrängesituationen, in denen die Mindestabstände nicht eingehalten werden können.

Wir können daher nur die Personen am Sport teilnehmen lassen oder in die Halle/Hallenbad lassen, die der 3G Regel entsprechen. Dies gilt für alle Personen ab 6. Jahre.

 

Gleiches gilt dann im übrigen auch für die Versammlungen und auch die JHV !

 

Soweit der Nachweis zu führen ist, dass keine Anhaltspunkte für eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus vorliegen (Negativnachweis), kann dies erfolgen durch
 

1.
einen Impfnachweis im Sinne des § 2 Nr. 3 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung,
 

2.
einen Genesenennachweis im Sinne des § 2 Nr. 5 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung,

 

3.
einen Testnachweis im Sinne des § 2 Nr. 7 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung, der die aus der Anlage 1 ersichtlichen Daten enthält,

 

4.
einen Testnachweis aufgrund einer maximal 48 Stunden zurückliegenden Testung mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik),

 

5.
den Nachweis der Teilnahme an einer regelmäßigen Testung im Rahmen eines  verbindlichen Schutzkonzepts für Schülerinnen und Schüler sowie Studierende an Schulen und sonstigen Ausbildungseinrichtungen nach § 33 Nr. 3 des Infektionsschutzgesetzes (beispielsweise ein Testheft für Schülerinnen und Schüler mit Eintragungen der Schule oder der Lehrkräfte) oder

 

6.
einen Nachweis über die Durchführung eines maximal 24 Stunden zurückliegenden Antigen-Tests auf eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus zur Eigenanwendung durch Laien nach § 13 Abs. 3 für Lehrkräfte und das sonstige Personal an Schulen und sonstigen Ausbildungseinrichtungen nach § 33 Nr. 3 des Infektionsschutzgesetzes, der die aus der Anlage 2 ersichtlichen Daten enthält.

 

Soweit nach dieser Verordnung ein Negativnachweis zu führen ist, gilt dies nicht für Kinder unter 6 Jahren.

 

Vorgaben der Verbände z. B. Handball, Tischtennis, Schwimmen etc., die weitere Regelungen treffen, sind ggf. zusätzlich zu beachten.

 

Die Trainer/Übungsleiter sind angehalten, die Einhaltung der 3 G Regel zu kontrollieren und zu dokumentieren.

 

Aktuelle INFOs betreffend den Landkreis  Kassel in Bezug auf Corona findet ihr unter

 

https://www.landkreiskassel.de/aktuelles/coronavirus/index.php

 

Die Einschränkungen und zusätzlichen Maßnahmen sind zwar unerfreulich, müssen allerdings im Interesse aller Teilnehmer eingehalten werden. Auch wenn die Zeiten schwierig sind, lasst euch  den Spaß an euren Hobbys nicht nehmen.

 

Bei Fragen bitte mit den Trainern, Übungsleitern oder dem Vorstand Kontakt aufnehmen.

 

 

Der Vorstand

 

 

 

Hygienekonzept des TV 1894 Simmershausen e.V.                                      für das Vereinsheim

 

Grundsätzliches
Das Betreten des Vereinsheims ist nur bei Einhaltung der hier festgelegten Regelungen gestattet. Bei Verstößen ist ein Ausschluss durch die Übungs- und Abteilungsleiter*innen sowie dem Vorstand möglich.
Außerdem liegt die Teilnahme in eigener Verantwortung und sollte nach eigenem Ermessen abgewogen werden. Personen, die Symptome wie beispielsweise Schnupfen oder Fieber aufweisen, sollen unbedingt der Vereinsarbeit fernbleiben. Auch Personen, die der Risikogruppe angehören, wird empfohlen, nicht an den Trainingseinheiten sowie Sitzungen teilzunehmen.

In den Räumen des Vereinsheims sind keine Begleitpersonen erlaubt, auch nicht in den Fluren.

Die grundlegenden verordneten Hygienemaßnahmen von Bund und Ländern sind natürlich auch hier einzuhalten. Auch der Abstand von mind. 1,5m muss beachtet werden, auch während einer Spieler/ Sitzung. Wenn dies nicht möglich ist, muss eine Nasen-/Mund-Schutzmaske getragen werden.

Ablauf
Bei jeder Vereinsheim- Nutzung muss eine Anwesenheitsliste mit den Kontaktdaten (Name, Adresse, Telefonnummer, Datum der Teilnahme) aller Teilnehmer*innen vom Übungsleiter, Abtl. sowie dem Vorstand zur Rückverfolgung einer möglichen Infektionskette geführt werden. Diese muss nach jeder Nutzung entweder in dem dafür vorgesehenen Ordner im Vereinsheim abgelegt werden oder in den Briefkasten des Vereinsheims eingeworfen werden.

Vor und nach jeder Nutzung müssen sich alle Teilnehmer*innen die Hände gemäß der Hygienemaßnahmen waschen.

Die Nutzung der Räume ist nur gestattet, wenn ausreichende Lüftungsmöglichkeit besteht. Deshalb sind die Räume mindestens nach jeder Nutzung durchzulüften (Fenster und Eingangstür), am besten jedoch so oft wie möglich.

Um die Einhaltung des Hygienekonzeptes zu gewährleisten, werden Material wie z. B. Desinfektionsspray, Seife, Masken zur Verfügung gestellt.

Es ist damit zu rechnen, dass die Einhaltung dieser Vorschriften aller Teilnehmer*innen kontrolliert werden.

Neben der Freude darüber, dass endlich wieder Sport- und Vereinsarbeit betrieben werden darf, appelliert der Vorstand an die gesellschaftliche Verpflichtung aller Mitglieder. Es geht darum, die eigene Gesundheit und die der Mitmenschen zu schützen. Die Aktivitäten und der Kontakt mit anderen Teilnehmer*innen sollten sich also auf den Aspekt der Vereinsarbeit beschränken. Insgesamt sollte das Verhalten immer darauf ausgerichtet sein, das Verbreitungsrisiko möglichst gering zu halten.

 

Der Vorstand

Hinweis für alle Mitglieder

 

Alle Mitglieder werden gebeten, Adressänderungen und Änderungen in den Bankverbindungen umgehend dem Vorstand mitzuteilen um unnötige Probleme und Kosten bei dem Beitragseinzug zu vermeiden.